Kombi Masseaufbau Weight Gainer Testobooster
4-Komponenten Protein aus Whey + Casein günstig

Protein für Bodybuilder

Proteine im Bodybuilding

Protein Bodybuilding Muskelaufbau EiweissWer optimale Trainingsergebnisse erzielen möchte, für den ist die Ernährung ein kritischer Faktor. Das bezieht sich auf die optimale Kalorienzufuhr, Makronährstoffe wie Protein, Kohlenhydrate und Fette. In diesem Artikel erfährst Du, weshalb diese so wichtig sind und das optimale Timing für die Einnahme. Wer Bodybuilding Protein bestellen möchte, der kann z.B. hochwertiges Whey Protein im Shop kaufen.

Ein wichtiger Faktor dabei ist auch zu verstehen, weshalb eine positive NO (Stickoxid) Bilanz so wichtig ist und wie man diese erreicht. Viele Bodybuilder – nicht nur Anfänger, haben kein Verständnis von den Basics guter Ernährung unter Bodybuilding Gesichtspunkten.

Die Nährstoffe in den Lebensmitteln teilt man in die drei großen Makronährstoff Gruppen auf, wie oben beschrieben. Makronährstoffe bedeutet, wir benötigen diese in großer Menge, wie z.B. Protein für Bodybuilding. Mikronährstoffe sind Vitamine und Mineralien – Mikro bedeutet dabei, wir benötigen diese nur in geringer Menge. Jeder Nährstofftyp übernimmt dabei spezielle Funktionen im Körper, interagiert aber noch mit anderen um deren Funktionen zu unterstützen.

Protein für Bodybuilder

proteinreiche Ernährung für Sportler Das Wort „Protein“ wurde vom holländischen Chemiker Geradus Mulder im Jahr 1838 geprägt und stammt ursprünglich vom griechischem Wort „Protos“ das übersetzt bedeutet „von großer Wichtigkeit“. Der Körper besteht, nach dem Wasser, zum großen Teil aus Protein. Das Protein wird vom Körper dazu genutzt, Muskelgewebe zu reparieren und zu erhalten.

Protein besteht aus einzelnen Aminosäuren, diese werden auch als die Bausteine der Proteine bezeichnet. Es gibt etwa 20 Aminosäuren, neun davon werden als essentiell bezeichnet, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann. Sie müssen über die Ernährung zugeführt werden.

Protein ist unverzichtbar für das Wachstum und den Aufbau neuen Gewebes sowie der Reparatur geschädigter Gewebestrukturen–wie z.B. das was beim Bodybuilding Training mit der Muskulatur geschieht. Wenn Du die Bezeichnung „positive Stickstoff Bilanz“ liest, dann bezieht sich das auf den Status, das der Körper im Falle einer positiven Stickstoff Bilanz ausreichend Protein verfügbar hat, um die Bedürfnisse des Körpers und die Bedürfnisse für den Muskelaufbau abzudecken.

Was hat Stickstoff aber mit dem Bodybuilding Protein zu tun? Stickstoff (oder auch NO) ist eines der wichtigsten Elemente im Protein. Es ist entscheidend für tierisches Leben und das Bilden von Gewebe.

Jeder Bodybuilder mit einem rudimentären Verständnis dieses Sportes weiß, dass der Schlüssel für den Muskelaufbau eine ausreichende Protein Zufuhr ist. Aber wie wissen wir, ob wir genug Protein zu uns nehmen?

Diese Aussage allein besagt nur die Wichtigkeit der Proteinversorgung bei allen Arten von Kraftsport. Den meisten Sportlern ist eigentlich schon bekannt, dass man Protein im Bodybuilding möglichst etwa alle 3-4 h zu sich nehmen sollte um eine positive Stickstoff Balance zu erhalten. Nur dann ist der Körper in einem anabolen Zustand, in dem Muskelaufbau möglich ist. Eine negative Stickstoffbilanz, durch eine nicht ausreichende Proteinzufuhr, sorgt für einen katabolen (muskelabbauenden) Status.

Welches Protein ist am besten für Bodybuilder geeignet?

Man kann pauschal nicht sagen, welches Protein am besten für Bodybuilder geeignet ist. Es kommt immer ganz auf die aktuellen Trainingsziele an. In der Masseaufbau Phase bieten sich eigentlich alle Proteinarten an, egal ob Whey Protein, eines der unterschiedlichen Mehrkomponenten Proteine, laktosefreie Proteine wie das Eiprotein oder ein langsam verdauliches Casein. Am Wichtigsten ist in der Massephase generell eine hohe Proteinzufuhr von ca. 2-2,5 g pro Kilo Körpergewicht pro Tag, am besten gleichmäßig über den Tag verteilt mit einer letzten Einnahme vor dem Schlafen gehen.

Es gibt sogar Bodybuilder, die sich in der Nacht noch einmal den Wecker stellen, um noch einen zusätzlichen Proteinshake zu trinken. So kann sichergestellt werden, dass während der langen Nachtruhe keine katabolen (muskelabbauenden) Reaktionen stattfinden. Gerade in der Nacht ist auch ein ausreichendes Vorhandensein von Aminosäuren im Blutkreislauf vorteilhaft, da in der Nacht viele wichtige Aufbauprozesse stattfinden, unter anderem auch durch eine erhöhte Wachstumshormonproduktion während des Schlafes.

Für Bodybuilder in einer Diät oder einer Definitionsphase bieten sich vor allem Proteine mit niedrigem Kohlenhydrat- und Fettgehalt an, wie z.B. hochwertiges Whey Protein Isolat.
Vorteilhaft für Bodybuilder in der Definitionsphase sind außerdem Proteinprodukte, die aus Eiklar bestehen. Grund dafür ist der hohe Gehalt an schwefelhaltigen Aminosäuren. Das Eiprotein ist für Bodybuilding Wettkampfsportler in der letzten Phase der Vorbereitung auf eine Meisterschaft sinnvoll wenn es darum geht, die Wassereinlagerungen unter der Haut zu reduzieren. Aber auch jeder Hobby Bodybuilder kann das Eiprotein nutzen, wenn er mehr Muskelhärte und Definition erreichen möchte. Ein passender Trainings- und Ernährungsplan vorausgesetzt.

0 Kommentare… add one

Einen Kommentar hinterlassen