Kombi Masseaufbau Weight Gainer Testobooster
4-Komponenten Protein aus Whey + Casein günstig

Bodybuilding Mythen – Pre-Contest Geheimrezepte

Bodybuilding Meisterschafts Vorbereitung- Tipps von Big Ant Universal Teamvon BigAnt
Dieser Artikel ist für alle Bodybuilding-, Bikini- und Fitnessathleten gedacht, die schon mal an einer Meisterschaft teilgenommen haben und die die folgenden Ausführungen nachvollziehen können. Für alle Bodybuilder, die darüber nachdenken, einmal an einer Bodybuilding Meisterschaft teilzunehmen, sollte das ebenfalls eine interessante Lektüre sein. Ich habe in meiner Karriere vieles gesehen und weiß wovon ich schreibe.

An Meisterschaften nehme ich schon seit 1987 teil. Ich war damals 21 Jahre alt und noch sehr naiv. Es begann für mich alles, als ich einem bekannten Bodybuilder das erste Mal beim Posen zuschauen konnte. Es war ein IFBB Bodybuilder, sozusagen aus der Nachbarschaft, den ich für seinen soliden, harten Einsatz bewunderte, seine IFBB Pro Card zu erhalten. Alq Gurley war ein Bodybuilder aus Philadelphia, der in der Light-Heavy Weight Klasse an den Start ging und die Gesamtwertung bei den NPC Nationals 1990 gewann. Ich sah ihn bei einer lokalen Meisterschaft als Gaststar, bei der ich auch selbst antrat.

Ich war schon immer sehr neugierig und wollte immer schon das wer-wann-weshalb-wie von allem lernen. Back Stage hatte ich die Gelegenheit, ihm verschiedene Fragen zu stellen. Ich habe das nie auf eine belästigende Art und Weise gemacht, aber ich habe mir vorher schon meine Fragen zurechtgelegt und gelernt, diese vorher aufzuschreiben, genau wie die Antworten auf meine Fragen. So musste ich nicht bei zukünftigen Begegnungen die gleichen Fragen noch einmal stellen. Meine Frage an Alq lautete,“Wie hast Du es geschafft, so vaskulär zu werden?“

Zu der Zeit stand meine Bodybuildingkarriere noch in den Kinderschuhen, aber ich hatte ein übermächtiges Bedürfnis, so viel Wissen wie möglich in mich aufzusaugen. Er antwortete mir mit einer sehr ernsten Stimme,“Siehst Du die hier? Ich esse drei davon direkt bevor ich auf die Bühne gehe und meine Venen poppen fast aus dem Körper“. Was er mit „die hier“ meinte, waren die guten alten „Almost Home Soft Batch Chocolate Chip Cookies“ (kennen wohl nur US Boys).

Er betonte noch, dass „Soft Batch“ noch der Schlüssel für den Erfolg wäre. Ich sagte daraufhin,“Wirst Du die auch wieder essen, wenn Du bei der „IFBB Night of The Champions“ (heute die New York Pros) in 12 Wochen auf die Bühne steigst?“ Er antwortete nur,“ Nein, ich werde dann vier davon essen, weil ich vorhabe dort noch viel massiger rüberzukommen.“

Weiter ins Jahr 1994 nach Hatboro, PA. Ich ging bei den U.S.N.B.A. Naturals an den Start. Ich machte meine übliche Pre-Contest Vorbereitung und konnte mich am Tag der Meisterschaft in einer sehr harten, trockenen Verfassung präsentieren. Wie auch immer, dachte ich mir, ich habe jetzt noch eine Geheimwaffe. Als ich mich für das Pre-Judging aufpumpte, fühlte ich mich wie ein kleines Kind in einem Spielzeugladen, mit einem Gutschein, um sich ein Spielzeug nach Wahl zu kaufen. Ich konnte es nicht abwarten, dass ich und meine Bodybuilding Mitstreiter zum Line-Up auf die Bühne gerufen wurden.

Das passierte dann auch und ich aß meine beiden Almost Home Soft Batch Chocolate Chip Cookies. Ich ging auf die Bühne und hatte ein super Pre-Judging. Wie auch immer, nichts dramatisches passierte. Keine verrückten Pumps. Keine Venen wie Gartenschläuche. Kein gar nichts! Scheiße, hatte ich mir irgendetwas falsch aufgeschrieben, was meine Geheimwaffe betraf? Ich ging nach dem Pre-Judging nach Hause und kontrollierte noch mal meine Aufzeichnungen, voll von Off-Season und Pre-Contest Notizen. Da fand ich dann folgendes; zwei Cookies essen wenn das Line Up beginnt. Hmm, was habe ich falsch gemacht?
Hardcore Animal Diät Pre-Contest
O. k., wir wissen alle, dass diese Cookies nicht dafür sorgen, dass wir so vaskulär aussehen. Das liegt nur an einem sehr niedrigen Körperfettanteil und trockener, pergamentähnlicher Haut. Sicher, ein paar Kohlenhydrate auf die letzte Minute können ein bisschen helfen. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass man einen sehr niedrigen Körperfettanteil benötigt und sehr trocken sein muss, damit die Venen optimal zur Geltung kommen.

Ich sehe das aber heute noch: Athleten, die auf ein bisschen Magie in der letzten Minute hoffen, um ihre Bodies noch aufzupeppen. Die Wahrheit ist aber, dass ein Bodybuilder schon zwei Wochen vor der Meisterschaft in Wettkampfform sein sollte. Das bedeutet, sehr trocken, mit einem sehr niedrigen Körperfettanteil und schon stark stringierten Muskeln. Der sicherste Weg das zu erreichen, eine kohlenhydratarme Diät. Eine Low Carb Diät sorgt dafür, dass der Körper besser Fett verbrennen kann und dass man überflüsssiges Gewicht verliert. Alles natürlich in Kombination mit einem soliden Trainingsplan.

Das sorgt dafür, dass Dir Deine Muskelmagermasse auch erhalten bleibt, wenn Du den Körperfettanteil reduzierst. Dazu gehört auch noch ein tägliches Ausdauertraining. Für mich ist das sehr wichtig. Das Ausdauertraining sorgt dafür, dass der Stoffwechsel auf einem hohen Level bleibt und weiter Körperfett zur Energiegewinnung verbrannt wird, damit die Muskulatur noch besser und härter zur Geltung kommt.

Jetzt ein paar gruselige „Geheimwaffen“ einiger Sportler, die ich selbst schon live erlebt habe. Ich habe Bodybuilder gesehen, die einen großen Becher Eiscreme noch direkt vor ihrem Auftritt gegessen haben, damit ihre Muskeln noch voller zur Geltung kommen. Ein anderer Bodybuilder hat diverse Pizza Stücke verschlungen, um einen besseren Pump zu bekommen. Oder mal eben schnell noch eine 2l Flasche Cola, um vaskulärer zu wirken und für ein Aufpumpen der Muskeln zu sorgen.

Ich habe sogar einen Athleten gesehen, der noch 2 Hot Dogs mit Ketchup, Zwiebeln und Mayonnaise gegessen hat. Für eine Kochsalz Aufladung, um noch das letzte bisschen Wasser aus dem Körper zu schwemmen. Ich erzähle keine Märchen, das sind alles Dinge, die schon selbst mit angesehen habe.

Wird einiges davon funktionieren? Wer weiß? Ich habe das selbst nie getestet. Ich nehme an, dass das alles individuell sehr unterschiedlich ist, abhängig vom Stoffwechsel des Einzelnen und in welcher Form man sich gerade befindet. Es gibt aber definitiv sportwissenschaftlich besser nachvollziehbare Möglichkeiten, Venen heraus zu arbeiten, für ein extrem aufgepumptes Äußeres zu sorgen und für eine Erhöhung des Natriumspiegels zu sorgen.

Noch einmal, wer nicht schon 2 Wochen vor einer Bodybuilding Meisterschaft in Wettkampf Form ist, der hat meist ein Problem. Es steht natürlich jedem frei, mit diesen etwas verrückten Methoden selbst zu experimentieren. Jemand, der aber noch zu viel Wasser hält oder bei dem der Körperfettanteil noch zu hoch ist, weil er seine Diät nicht lang und hart genug durchgezogen hat, oder nicht ausreichend Cardiotraining gemacht hat, wird durch keine Magie auf der Welt noch etwas ändern können.

Wenn Du selbst schon an Bodybuilding Meisterschaften teilgenommen hast oder noch teilnehmen wirst, dann wirst auch Du sicher Sportler dabei beobachten können, wie sie auf die letzte Minute vor dem Auftritt noch irgendwelche verrückten Sachen oder Getränke in sich rein kippen. Das werden in der Regel auch die sein, die schon frühzeitig die Bühne verlassen werden, weil sie nicht in der Form sind, eine Meisterschaft zu gewinnen. Die meisten von ihnen haben einfach zu wenig dafür getan, in eine optimale Wettkampfform zu kommen. Sie suchen jetzt kurz vor Ihrem Auftritt noch für eine schnelle Lösung. Als kleiner Rat, wenn Du solche Sportler bei ihren Aktionen beobachtest, wende Dich einfach ab und handele nach Deinem eigenen Plan.

0 Kommentare… add one

Einen Kommentar hinterlassen